Archiv

 
Sieger des Wettbewerbes „Känguru der Mathematik“ an der Grundschule Waldsiedlung

Trotz der Corona-Pandemie gab es an der Grundschule Waldsiedlung wie in jedem Jahr wieder die Möglichkeit am Känguru-Wettbewerb teilzunehmen. Dieser Wettbewerb wird seit vielen Jahren für die Jahrgangsstufen 3 – 13 als mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern weltweit durchgeführt. Ziel ist es, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken.

Maximal 75 Minuten hatten die Teilnehmenden Zeit, sich mit mathematischen Knobeleien auseinanderzusetzen. Insgesamt zehn Dritt- und Viertklässler unserer Schüler nahmen daran teil.

Unterstützt durch die Humbold Universität, Berlin, erfolgte die Auswertung sowie der Versand der Urkunden und Preise. Als Schulbester konnte Darius Stadler, Klasse 3 ausgezeichnet werden. Ihm folgten Marian Ackl, ebenfalls Klasse 3 sowie Lieven Rieck, Klasse 4.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Theo Geiger, Klasse 3, da er die meisten richtigen Aufgaben hintereinander gelöst hatte.

Wir freuen uns über die stolzen Teilnehmer und sind uns sicher, dass im nächsten Jahr noch mehr SchülerInnen dabei sein werden.

Känguru Siegerfoto

 

Abschiedsgeschenk der Viertklässler für ihre Schule

Mit der  Abschiedsfeier für die Viertklässler startete die Grundschule Waldsiedlung in die Ferien. Es war coronabedingt eine Veranstaltung im Freien. Bei herrlich sommerlichem Wetter konnte die Klasse mit Gottesdienst, Musik vom Band, Beiträgen der Klassen 1 bis 3, Abschiedsgeschenken und lieben Worten der Schulleitung, Klassenleitung und der Elternvertreter in die Zukunft entlassen werden.

Eine Besonderheit hatten sich die Viertklässler aber gemeinsam mit Klassenlehrerin Melanie Kath für ihre Schule ausgedacht: Da sie eine besonders kreative Klasse war, hatten sich die Schüler für eine Holzarbeit entschieden und auf zwei Brettern nicht nur den Namen der Schule, sondern auch die Klassenmaskottchen aller vier Klassen gestaltet. Diese Holzstelen werden am Parkplatz aufgestellt werden, sodass jeder weiß wo die kleine Schule in der Waldsiedlung zu finden ist.

Wir sagen herzlichen Dank für dieses tolle Geschenk.

Stephanie Ball und die Schulgemeinschaft

Bild Klasse 4 Übergabe

 
Autorenlesung in der Schule
Autorin und Illustrator stellen das Buch “ Kaspar und die verschwundene Riechkugel“ vor

Am Freitag, den 24.01.2020 fand eine Autorenlesung in unserer Schule statt. Die Autorin Chris Inken Soppa stellte ihr Buch „Kaspar und die verschwundene Riechkugel“ mit Rolf Staiger, dem Illustrator, vor. Die Presse, der Verleger Herr Stadler, die Lehrerinnen und die SchülerInnen waren da. Die Autorin und der Illustrator zeigten viele Bilder aus dem Buch und lasen viel vor. In dem Buch wird der 13-jährige Kaspar, ein kleiner Zauberer, bei einem reichen Mann eingeladen. Er sollte ein paar Zaubertricks zur Unterhaltung vorführen. Er lässt eine Riechkugel verschwinden, doch sie taucht nicht wieder auf…..

Das Buch wirkte spannend und man wurde angeregt, das Buch zu lesen.

Von Maxi und Philipp, Klasse 4

An dieser Stelle danken wir Herrn Stadler für die großzügige Unterstützung durch diese Autorenlesung. 

 

 

Anfang des Schuljahres 2018/19 machte die Volksbank Konstanz das Angebot „Schulprojekt Garten³“ für die Grundschulen bereitzustellen.

Interessierte Grundschulen hatten die Möglichkeit einen Bausatz für ein Hochbeet zu erwerben.

Unsere Grundschule fand die Idee sehr schön und hat daran teilgenommen.

Im Februar war es dann endlich soweit. Die zwei gewünschten Hochbeete mit Blumenerde und Saatgut wurden kurz vor den Fasnachtsferien an die Schule geliefert. Damit wurden ein Hochbeet für Klasse 1 und eines für Klasse 2 zur Verfügung gestellt.

 

Mit unserem hilfsbereiten Hausmeister Herr Linke konnten die Hochbeete aufgebaut und gefüllt werden.

Hierzu musste beachtet werden, dass Hochbeete nach und nach mit verschiedenen Schichten befüllt werden müssen. Die Klasse 1 hatte im Zuge des Sachunterrichtsthema Wald bereits Äste am Waldrand gesammelt, mit denen die erste Schicht der Hochbeete befüllt werden konnte. Mit vollem Eifer füllte Klasse 1 die nächste Schicht mit Rindenmulch auf. Die letzten Schichten aus Humus und Blumenerde fügte Herr Linke abschließend hinzu.

 

Jetzt fehlten uns für die Hochbeete noch die Pflanzen.

An dieser Stelle hat sich das Familienunternehmen „Böhler – Gemüse und Pflanzen“ von der Reichenau bereiterklärt uns zu unterstützen. Mit Engagement und freundlicher Unterstützung von Frau Zeiler, wurden verschiedene Pflanzen ausgewählt, die sich für ein Hochbeet eigneten.

Die Pflanzen-Spende bestand aus:

– Erdbeeren – Kohlrabi      – Erbsen        – Paprika        – Tomaten      – Physalis

– Minze         – Kapuzinerkresse   usw.

Bei dieser Gelegenheit noch einmal ein großes Dankeschön an das Unternehmen Böhler und Frau Zeiler.

Hochmotiviert wurden die Pflanzen im Mai von Klasse 1 und 2 eingesetzt. Der Umgang mit Schaufel, Pflanzen und Erde war für einige Schüler etwas Neues und machte allen Spaß. Die Schüler waren stolz auf ihre Arbeit und schauen in den Pausen oder während der Kernzeitbetreuung immer wieder nach den Pflanzen.

Ende Juni konnten in einer Schulstunde bereits die Entwicklung der Pflanzen genauer betrachtet und erste Ergebnisse festgehalten werden.

Erbsenschoten, Kohlrabi, Paprika, Tomaten und Physalis hatten die ersten Früchte gebildet, die in den letzten Wochen des Schuljahres immer wieder aufs Neue beobachtet und vielleicht auch schon geerntet werden können. Wir sind gespannt und freuen uns auf die erste Ernte.

 

 

„Kicken und Lesen“ gewinnt  Förderpreis

Die Grundschule Waldsiedlung ist einer von 12 Projektnehmern in Baden-Württemberg, die an dem Projekt „kicken und lesen“ teilnehmen dürfen. Mit rund 1200€ unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung das von Schulleiterin Stephanie Ball erstellte Konzept.

Seit Februar 2018 treffen sich regelmäßig 11 Jungen der Klassen 3 und 4 abwechselnd in der Bücherei der Grundschule Waldsiedlung oder auf dem Fußballplatz, um ihre Lesefähigkeiten und Lesemotivation  auszubauen. Unterstützt von der Literaturpädagogin Simone Eutebach, Fußballtrainer Daniel Freire, FSJler Tim und Stephanie Ball wird auf vielfältige Weise gelesen, neue Literatur kennen gelernt, gemeinsam das Lesen auf vielfältige Weise trainiert und Fußball gespielt.

In der Schülerbücherei wird aus Projektmitteln eine Fußballecke mit tollen Fußballbüchern und –sitzsäcken eingerichtet, in der auch während der regulären Lesezeiten in Ruhe geschmökert werden kann.

Die Baden-Württemberg Stiftung, der VfB Stuttgart und der SC Freiburg haben sich beim Projekt kicken&lesen zum Ziel gesetzt, die Lesekompetenz von Jungen über ihre Begeisterung für Fußball zu verbessern. Und holen sie dort ab, wo sie motiviert und interessiert sind: auf dem Bolzplatz. ( Quelle: homepage der Baden-Württemberg Stiftung).

Das Projektende ist nach den Sommerferien mit einer abschließenden Lesenacht geplant.

Ein absolutes Highlight wird das Fußballcamp beim FC Freiburg sein, an dem alle 11 Schüler vom 29.06 – 30.06. teilnehmen dürfen. Zudem wird bei einem gemeinsamen Besuch im Stadion beim Spiel FC Freiburg : VfB Stuttgart eine feierliche Urkundenüberreichung stattfinden.

Herzlichen Dank sagen wir an dieser Stelle der Baden-Württemberg Stiftung, dem VfB Stuttgart und SC Freiburg und Daniel Freire für das tolle Engagement!!