Aus dem Schulleben

Mathematik mal anders

 

Jeder kennt aus der Schule, dass Mathematik als Fach entweder zu den geliebten oder zu den unbeliebten Fächern gehörte.

Gerade die Auseinandersetzung mit fachlichen Inhalten kann für manch ein Kind demotivierend sein. So ist es wichtig, Inhalte immer wieder auf eine andere Art einzubauen oder die Kinder mit mathematischen Inhalten zu konfrontieren, die das Staunen, Erforschen und Ausprobieren fördern.

Spielerisch können so Fachbegriffe und Eigenschaften vermittelt werden.

Des Weiteren zählen auch (motorische) Fähigkeiten wie das Falten, Bauanleitungen lesen können oder aber auch die räumliche Vorstellung von Objekten dazu.

 

Hierzu hat die Klasse 4 in Mathematik einen Würfel gebaut, der ohne Kleben und Schneiden hergestellt werden konnte.

Zu Beginn benötigten die Schüler 6 gleich große Quadrate. Diese wurden in 3 verschiedenen Farben ausgeteilt, damit sie es im letzten Schritt (Zusammenbau) leichter hatten.

 

Als erstes wurde ein farbiges Quadrat ausgewählt und zu einer bestimmten Form gefaltet. Die Kinder waren mit großem Eifer dabei und freuten sich, als die einzelnen Schritte beim Falten verstanden und verinnerlicht wurden. Die gleichen Schritte wurden bei den restlichen Quadraten durchgeführt.

 

Im Zuge dessen stand ihnen eine Faltanleitung an der Tafel zur Verfügung.

 

Nachdem alle Papiere fertig gefaltet waren, mussten nun die Teile ineinander gesteckt werden, um einen Würfel entstehen zu lassen. Dies war der letzte und sogleich schwerste Schritt. Hierbei spielten Geschick und die Vorstellungskraft eine entscheidende Rolle. Weiterhin ließ sich an dieser Stelle erkennen, wer sorgfältig gefaltet hatte. Die Würfel würden sonst schief werden, auseinanderfallen oder Lücken aufweisen.

Am Ende schafften es alle Schüler, ob mit oder ohne Hilfe, ihren Würfel zusammenzubauen.

Die Schüler waren mit viel Begeisterung dabei und bauten teilweise weitere Würfel, wobei versucht wurde, den Würfel immer kleiner werden zu lassen. Eine Schülerin schaffte es, den kleinsten Würfel der Klasse zu bauen. Der Würfel hatte eine Kantenlänge, die nicht einmal 2cm betrug.

 

 

 

Am Ende konnten alle Schüler ihren Würfel mit nach Hause nehmen und daheim präsentierenDie Mini-Handball-WM in Singen

8 Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 und 4 nahmen am 13. März zum ersten Mal an der Mini-Handball-WM in Singen teil.Seit Jahren besteht eine Kooperation zum Allensbacher Handballverein, so dass der Schule jeweils für ein Jahr einmal wöchentlich die FSJlerIn des Vereins zur Unterstützung des Unterrichts zur Verfügung steht. Durch ihre Mithilfe wurden in der letzten Wochen die Handballtalente im Sportunterricht bestimmt und für die WM angemeldet. Zusammen mit Schulleiterin Stephanie Ball erlebten sie ein tolles Event:

Als eine von insgesamt 24 Nationen zogen die Schüler als argentinische Mannschaft in die Halle ein. Die Nationen hatten die Organisatoren den einzelnen Schulen zugewiesen.

Gegen insgesamt 5 Gegner musste die Mannschaft antreten und mit jedem Spiel steigerte sie sich, wurde engagierter, das Teamspiel gelang besser und am Ende des Vormittags konnten alle Schüler der Mannschaft eine Urkunde und neue Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

Im nächsten Jahr gilt es dann wieder anzutreten.

 

Bezirkssparkasse Reichenau spendet Büchertaschen für die Schülerbücherei der Grundschule Waldsiedlung

Seitdem die Bücherei der Grundschule Waldsiedlung vor zwei Jahren neu gestaltet wurde, wird sie sehr rege von den Schülern und Schülerinnen genutzt. Nicht nur während der im 2-wöchentlichen Rhythmus geöffneten Ausleihzeiten, in denen fleißige Eltern die Ausleihe unterstützen, sondern auch zu gemütlichen Lesezeiten treffen sie sich in der Bücherei. Da zudem durch Neuerwerbungen und Spenden der Buchbestand immer weiter wächst, gibt es stetig neue Literatur zu entdecken.

Dass Bücher einen „Schatz“ darstellen und deshalb pfleglich behandelt werden sollen, wird zunehmend zu einer Selbstverständlichkeit. Deshalb freuten sich die Schüler sehr, dass sie ausgeliehene Bücher nun immer in einer Büchertasche nach Hause tragen können.

Für alle Schüler unserer Schule sponserte die Bezirkssparkasse Reichenau diese Taschen. Dafür sagen wir ein herzliches Dankeschön.

 

Stephanie Ball

Spannender Elternabend in der Grundschule Waldsiedlung zum Thema „Neue Medien“

Einen anregenden und kurzweiligen Elternabend erlebten Lehrer und Eltern der Grundschule Waldsiedlung und der GS Wollmatingen in der letzten Woche. Gemeinsam hatten beide Schulen eingeladen und diese Einladung wurde rege angenommen. Als Referent gelangt es  Lars Kiefer von der Suchtberatungsstelle in Singen, die Anwesenden nicht nur umfassend zu informieren, z.B. über das Mindestalter für WhatsApp das bei 16 Jahren liegt! 

Herr Kiefer bezog die Eltern zudem auch aktiv in die Diskussionen ein, sodass sie den Abend mitgestalteten. So diskutierten die Eltern in Kleingruppen angeregt die Fragestellungen:

  • Wo liegen die Gefahren neuer Medien?
  • Wofür „brennt“ Ihr Kind?
  • Goldene Regeln zum Umgang mit neuen Medien.

Dass die neuen Medien Chancen, aber auch eine Reihe von Risiken birgen, wurde sehr deutlich. Klar wurde aber auch, dass Eltern Interesse für das Tun Ihrer Kinder zeigen sollten, um zu wissen, womit sich das Kind im Internet beschäfitigt. Nur ein bewusster, kritischer Umgang mit den neuen Medien wird verantwortungsvolle User hervorbringen können. Diese Aufgabe findet auch in den Medienkonzepten von Schulen Eingang.

 

Förderverein der Grundschule Waldsiedlung dankt der Messmer Stiftung, Radolfzell

Über eine großzügige Spende in Höhe von über 7000€ kann sich der Förderverein der Grundschule Waldsiedlung freuen. Durch diese Spende ist es möglich, sowohl die Bücherei, als auch zwei Klassenzimmer mit Beamern auszustatten. Zudem werden zwei Dokumentenkameras in den Klassenzimmern Eingang finden, die den Einsatz modernerer Medien möglich machen.

In der letzten Woche wurde bereits ein Beamer an der Decke der Bücherei installliert, so dass das Büchereikonzept der Grundschule Waldsiedlung weiter umgesetzt werden kann. Dieses sieht nämlich vor, neben einer regen Nutzung der Bücherei als „Ort des Lesens“ , jene auch als Veranstaltungsort und Medienraum auszubauen.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an die Messmer Stiftung im Namen der Schulgemeinschaft der Grundschule Waldsiedlung.

 

Stephanie Ball

Der Nikolaus besucht die Grundschule Waldsiedlung

Überraschung in der Grundschule Waldsiedlung, Reichenau: Mitten im Religionsunterricht klopfte es an der Tür. „Wer das wohl sein kann?“, fragten sich die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse. Pünktlich zum Nikolaustag stand tatsächlich der Nikolaus vor der Tür. Doch bevor die Schülerinnen und Schüler erfuhren, was er in seinem großen Sack mitgebracht hatte, lernten sie die Bedeutung und Zeichen eines Bischofs kennen und erfuhren mehr über das Leben des Heiligen Nikolaus. Dabei beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler rege mit ihrem Wissen und konnten den Nikolaus dadurch sehr beeindrucken. Zum Abschied bekam jede/r einen kleinen Schoko-Nikolaus und Mandarinen.

Auch das nächste Jahr wird er uns hoffentlich wieder besuchen kommen. In vielen Briefen und Bildern dankten die Schülerinnen und Schüler Nikolaus für seinen Besuch und baten, ihn nächstes Jahr wieder willkommen heißen zu dürfen.

 

Rebekka Lust

Sonne, Spaß und kleine und große Sieger

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen fand am 21.10.2018 der Konstanzer Altstadtlauf statt. Auch viele Kinder aus allen vier Klassen der Grundschule Waldsiedlung waren mit dabei.

Einige Zeit vor dem Start trafen sich alle Kinder an der Treppe der Stephanskirche. Schon von Weitem war das Schild mit dem Logo der Grundschule Waldsiedlung zu sehen und so bildete sich nach und nach eine immer größer werdende Traube aufgeregter und gespannter Kinder um das Organisatorenteam. Die Startnummern wurden an die T-Shirts geheftet und bald leuchtete die Treppe in strahlendem Orange.

Nicht mehr lange, und der Startschuss für den ersten Lauf der Mädchen und kurz darauf für den ersten Lauf der Jungen fiel. Je nach Alter starteten die Waldsiedlungs-Kinder in verschiedenen Kategorien.

Unter dem Jubel und den Anfeuerungsrufen der vielen Zuschauer entlang der Laufstrecke, nahmen die Kinder ihre Beine in die Hand und flitzten ihre Runde über den Stephansplatz, die Marktstätte und wieder zurück zur Stephanskirche, wo die Zielflagge auf sie wartete. Das Training hatte sich gelohnt – außer Puste und mit einem Lächeln im Gesicht überquerten alle kleinen und großen Sieger das Ziel.

Vielen Dank an das Organisatorenteam der Eltern, die damit solch ein tolles Gemeinschaftserlebnis für die Kinder ermöglichten.

gez. Stephanie Kienzle

 

Die ersten Wochen in der neuen Eulenklasse

Nach der gelungenen Einschulungsfeier hat die neue Eulenklasse ihr Klassenzimmer bezogen und sich mit Feuereifer in den Schulalltag gestürzt. Hochmotivierte Erstklässler wollten so schnell wie möglich lesen, rechnen und schreiben lernen. Nebenbei galt es sich mit den neuen Mitschülerinnen und Mitschülern bekannt zu machen und sich in die Schulgemeinschaft der Grundschule Waldsiedlung einzufügen.

 

 

Jetzt, kurz vor den Herbstferien, blicken wir auf ereignisreiche, spannende, erfolgreiche und nicht zuletzt auch anstrengende Schulwochen zurück. Die ersten Buchstaben haben wir schon gelernt. Wir können schon erste kleine Sätze lesen und kurze Wörter aufschreiben. Wir legen mit Anlautbildern Wörter und kennen uns auch schon mit dem Freiarbeitsmaterial ganz gut aus. Arbeiten mit dem Wochenplan und mit der Agenda haben wir auch schon gelernt. In Mathematik können wir schon alle Zahlen schreiben, können Dinge zählen, Strichlisten anfertigen und Mengen der richtigen Zahl zuordnen.

 

Cornelia Prohammer

Der Herbst, der Herbst der Herbst ist da…….

 

An unserer Schule ist es seit vielen Jahren Tradition, dass wir am Tag vor den Herbstferien gemeinsam unser Herbstfest feiern. Für alle Kinder unserer Schule ist dies ein besonderer Tag.

Auch in diesem Jahr war es die Aufgabe unserer Drittklässler, die gesamte Schule mit leckeren Suppen zu versorgen. Dabei halfen uns drei Mütter und schälten und schnitten mit uns Kartoffeln und Kürbisse, die dann zu leckeren Suppen verarbeitet wurden. Als Nachtisch hatten sich die Eltern etwas besonders Gutes ausgedacht: Frisch gebackene Kekse und Apfelschnitze. Während die anderen Klassen noch lernten, arbeiteten die Drittklässler begeistert in der Küche und schon bald durchzog ein herrlicher Duft das Schulhaus.

Pünktlich um 10.15 Uhr versammelten sich alle Kinder und Lehrerinnen im Foyer, in dem auch schon einige Eltern und Großeltern warteten, um unsere lang einstudierten Beiträge zum Herbstfest zu sehen.

Wir begannen mit unserem Schullied, das von allen Kindern unserer Schule gesungen wurde. Anschließend führte die Klasse 1 ein tolles Herbstgedicht auf. Alle waren beeindruckt, wie gut die Erstklässler das Gedicht in den ersten Schulwochen gelernt hatten. Die Kinder der Klasse 2 folgten mit dem Lied „Der Herbst ist da“, zu dem sie passende Bilder gemalt hatten. Auch die Klasse 3 sang ein Lied ( Der Herbst hat  bunte Blätter) und die Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse hatten sich an das lange und schwierige Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ gewagt.

Gemeinsam beendeten wir unsere Vorführungen mit dem Lied „Das Wetter“ und konnten es kaum erwarten, gemeinsam Suppe zu essen.

In zwei Gruppen wurde gemeinsam gegessen, sich unterhalten und vorgelesen. Nachdem wir alle satt waren starteten wir fröhlich und die wohlverdienten Herbstferien.

An dieser Stelle nochmal einen großen Dank an die Eltern der dritten Klasse für die Unterstützung und Organisation des Herbstfestes.

Toller Abschluss des „kicken und lesen“-Projektes an der Grundschule Waldsiedlung

Das im Schuljahr 2017/18 durchgeführte Leseprojekt „Lesen vor -noch ein Tor!“, das von der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg sowie den Stuttgarter Nachrichten unterstützt wird, fand am Sonntag seinen krönenden Abschluss.

In den vergangenen Monaten trafen sich die ausgewählten Schüler der Klassen 3 und 4 regelmäßig zu Lese- und Fußball-Nachmittagen. Gemeinsam wurde ein Lesespiel kreiert, das im Seniorentreff des ZfPs kurz vor den Sommerferien zum Einsatz kam. Zudem hatten die Schüler ein Wochenende im Fußballcamp in Freiburg verbracht.

Nun aber der Höhepunkt: Alle Schüler, die am Projekt teilgenommen hatten, durften am Sonntag zum Fußballspiel des SC Freiburg – VfB Stuttgart reisen. In Freiburg nahmen die Schüler an der Urkundenverleihung mit Dr. Andreas Weber (Abteilungsleiter Bildung, Baden-Württemberg Stiftung), Jochen Röttgermann (Vorstand für Marketing und Vertrieb, VfB Stuttgart), Fritz Keller (Präsident, Sport-Club Freiburg e.V.) teil. Neben der Urkunde erhielten sie ein „kicken und lesen“-T-Shirt und als Highlight nahmen sie für die Schule Fußballtrikots beider Mannschaften mit der Unterschrift sämtlicher Vereinsspieler mit.

Im Anschluss an die Urkundenverleihung ging es dann ins Schwarzwald-Stadion, wo sie eine spannende Partie beider Mannschaften erwartete. Von Reihe 2 aus durften sie ein 3:3 erleben.

An dieser Stelle sagen wir ein herzliches Dankeschön an die Baden-Württemberg Stiftung, den VfB Stuttgart sowie dem FC Freiburg sowie den Stuttgarter Nachrichten die dieses tolle Projekt so großzügig unterstützt haben.

Unser Dank geht auch an Herrn Brook und Herrn Aicher, die die Jungs zu diesem Event begleitet haben.

Im Namen der Schulgemeinschaft: Stephanie Ball

Widgetized Sidebar

This panel is active and ready for you to add some widgets via the WP Admin